Galasitzung der Ki Ka Kai a 17.02.2023

Marko Dillikrath leitete die letzte Sitzung als Ki Ka Kai a Präsident


Nach 23 Jahren als Präsident hört Marko Dillikrath auf, er war ein Präsident, der überall gern gesehen war, wo die Gesellschaft hinkam. In der Ki Ka Kai a hat er sehr viel in seiner Amtszeit bewegt, aus der kleinen Ki Ka Kai a hat er mittlerweile eine große gemacht. Er hat die Sympathien für das Brauchtum Karneval immer gehabt, dafür hat er auch besondere Auszeichnungen bekommen wie zum Beispiel 2017 das Goldene Viersener Herz von der KG Hoseria, was für ihn eine besondere Ehre war, denn das bekommt noch lange nicht jeder im Karneval.

Die Moderation des Abends hatte wie immer Marko Dilikrath, Präsident der Gesellschaft, zum letzten Mal übernommen.

Foto : Film & Fototeam-Viersen Joachim Müller


Die letzte Sitzung in unserer Vierstadt findet wie immer bei der Ki Ka Kai a statt.
Eine volle Hütte hatte die Ki Ka Kai a wieder einmal, egal wo sie waren, ob im Heidehaus, Turnhalle Boisheim, Saal Kreuels, Burg Gemeindehalle Brüggen oder jetzt im Dülkener Bürgerhaus, die Narren lieben die Ki Ka Kai a, das war an diesem Abend wieder einmal der Beweis.

Foto: Film & Fototeam-Viersen Joachim Müller


Nach der Begrüßung der Ehrengäste und Vereine.
Unter den Ehrengästen befand sich die stellvertretende Bürgermeisterin und Ortsvorsteherin Simone Gartz der Ortsvorsteher aus Boisheim Rainer Thielmann, Frank Gramberg FEN Vorsitzender, Wilfried Terstappen der zweite Vorsitzende und die Ehrenpräsidentin Ingeborg Gartz.
Des Weiteren befanden sich auch einige Abgeordnete aus der Politik im Saal.

Es erfolgte nun der Einzug des Prinzenpaares Uwe I. & Claudia I., der Kindertanzgarde, die Frauen und die Gesellschaft so wie der Vorstand der FEN. Nach dem Einzug meldete sich die FEN mit dem Vorsitzenden Frank Gramberg zuerst einmal zu Wort um einen Mann zu Ehren mit dem Höchsten Orden den die FEN verleiht.

Foto: Film & Fototeam-Viersen Joachim Müller


Frank Gramberg sagte lieber Marko komme mal bitte nach vorne und hielt eine Laudatio über Marko Dillikrath. Du würdest in den Verein eingetreten, wenn man dir ein Brötchen mit Nutella mitten in der Nacht besorgen würde. Und natürlich wurde ihm diesen besonderen Wunsch auch erfüllt. 1995 bist du in der Ki Ka Kai a eingetreten. Im Jahre 2000 wurdes du dann Präsident der Gesellschaft. Marko hat im Verein viel bewegt , er hat eine Damensitzung veranstaltet. Das Bosseln der Ki Ka Kai a stammt aus deiner Feder. Du bist der Initiator des Stadtwappenordens mit der vierten Mispelblüte, du hatest auch die Idee mit PLZ für Boisheim 41750. Nachdem es bei Kreuls durch die KG Unverwüstliche Onnert keine Herrensitzung mehr veranstaltete kamst du den im Jahr 2020 auf die Idee eine Herrensitzung bei Kreuels zu veranstalten. Man könnte noch mehr über den Menschen Marko Dillikrath berichten. Für all deine Verdienste bekommst du heute das Goldene Vlies verliehen, mit dem verbundenen Ritterschlag. Diesen Ritterschlag wurde vorgenommen von der Ehrenpräsidentin der FEN Ingeborg Gartz und ab heute bist du Ritter „Marko vom Emsland“ und wirst in den Kreis der Ordensritterinnen und Ordensritter aufgenommen.

Foto: Film & Fototeam-Viersen Joachim Müller
Foto: Film & Fototeam-Viersen Joachim Müller


Jetzt war der höchste Besuch dieser Veranstaltung angesagt, denn es kamen die Prinzenpaare und das Dreigestirn aus der Umgebung.
Als Dreigestirn kamen aus Brüggen von der Burg Garde Bauer Kevin Simons, Prinz Stephan Moers und Jungfrau Christian Kroschinski, aus Viersen das Prinzenpaar Lothar II. & Regina I. und natürlich durfte das einzige Kinderprinzenpaar in dieser Session aus Süchteln von den Brook Müerkes nicht fehlen, es ist Paul I. & Kerstin I., Prinz Andi I. und Prinzessin Nicki I. sind aus Willich gekommen. Es war ein fantastisches Bild auf der Bühne im Dülkener Bürgerhaus.

Foto: Film & Fototeam-Viersen Joachim Müller


Die KTG durfte dem Publikum ihre Tänze vorführen, wie immer machten sie es perfekt, auch wenn der eine oder kleine Fehler bei den Minis vorkam, aber es ist trotzdem schön, die Minis immer wiederzusehen.

Foto: Film & Fototeam-Viersen Joachim Müller
Foto: Film & Fototeam-Viersen Joachim Müller


Es folgte nun die Junx, bestehend aus zwei Personen aus Hamburg. Diese Junx nahmen im Oktober an der Hitparade im NDR und MDR teil und schnitten dabei sehr gut ab. Mit ihrer Musik begeistern sie immer wieder das Publikum, wie man an diesem Abend miterleben durfte.

Foto: Film & Fototeam-Viersen Joachim Müller


Die Frauen der Gesellschaft führten ihren Tanz von der Proklamation noch einmal auf, weil dieser Fußballtanz dem Prinzen Uwe I. so gut gefiel.

Foto: Film & Fototeam-Viersen Joachim Müller


Jetzt kam etwas auf die Bühne, was noch nirgendwo zu sehen war, es kam eine Sandmalerin Elena Handel aus Havixbeck, sie bot ein Event an, das eine außergewöhnliche Performance ist, die emotional berührt und unvergesslich bleibt. Mit einer Sandmalerei-Show erzählte sie ganz ohne Worte poetische Geschichten, die durch ihre persönliche Atmosphäre direkt ins Herz gehen.

Foto: Film & Fototeam-Viersen Joachim Müller


Das Tanzkorps Blaue Jungs aus Köln war angesagt. Sie stehen seit mehr als 66 Jahren mit knapp 40 Jungs und Mädels auf den Bühnen in Köln und dem Kölner Umland und die Truppe hatte den Weg nach Dülken zu der Sitzung der Ki Ka Kai a eingeschlagen. Das, was sie dem Publikum angeboten hatten, war erste Sahne. Das Publikum im Saal spürte die Fasination vom „handgemachten“ Fasteleer.

Foto: Film & Fototeam-Viersen Joachim Müller


Ein Solotanz von Christina Keimer folgte nach dieser großen Darbietung der Blauen Jungs, denn sie ist die Tochter des Prinzenpaares Uwe I. & Claudia I. und durfte das Narrenvolk ihren Tanz zeigen und wurde dabei von Sina Otten und Viona Beivers unterstützt.

Foto: Film & Fototeam-Viersen Joachim Müller

Jetzt kam der Zeitpunkt wo sich die Gesellschaft sich bei Marko Dillikrath für seine langjährige Tätigkeit im Verein bedankte. Er bekam von jeden eine Rose geschenkt sowie einen Leuchtturm von fast 1m Höhe. Ein besonderes Geschenk macht ihm die Gesellschaft was er vor fünf Jahren nach der Burg Gemeindehalle Brüggen geholt hatte, es war da die kleine Pia
wo Marko so von geschwärmt hatte, als zu setzliches Geschenk an diesem Abend ist die heute 16 jährige Pia für Marko aus Paderborn extra angereist und sang ihm sein Lieblingslied.

Foto: Film & Fototeam-Viersen Joachim Müller
Foto: Film & Fototeam-Viersen Joachim Müller

Die Showtanzgruppe der Altstädter Blau-Wiess ist die Golden Girls & Boys und besteht aus Tänzerinnen und Tänzern im Alter von 18 bis 50 Jahren. Bereits seit fast 22 Jahren sind sie auf den Bühnen im und um den Rhein-Erft-Kreis unterwegs. Mit jährlich wechselnden Mottos und dazu passender Musik, ansprechenden Kostümen, schnellen Schrittkombinationen und akrobatischen Hebefiguren haben sie bisher noch jeden Saal zum Kochen gebracht. Wie man an diesem Abend auch wieder miterleben durfte.

Foto: Film & Fototeam-Viersen Joachim Müller


Nach viel Tanz und Gesang erfolgte eine Rede von den Geliebten aus Berlin. Sie waren zum ersten Mal auf einer Karnevalsbühne und das, was sie erzählten, hatte Hand und Fuß.

Foto: Film & Fototeam-Viersen Joachim Müller


Zum Finale kam eine Kölner Rock-Kapelle aus Köln ins Bürgerhaus, sie nennen sich Veedel for 12, kurz vor Schluss sagen sie sich, wenn nicht jetzt, wann dann? Das ist ihr Motto!
Diese Band besteht aus Tobias Treuling ( Gesang), Anna Mainzer ( Keyboard), Marcel van der Mark ( Gitarre), Eric Hahnhart ( Bass) und Dominik Karl ( Schlagzeug). Diese Band brachte den Saal noch einmal so richtig in Schwung.

Foto: Film & Fototeam-Viersen Joachim Müller


Aber leider ist es so, denn alles hat auch einmal ein Ende, denn die Garde kam noch mal auf die Bühne und sang gemeinsam das Schlusslied in unserem Veredle.

Foto: Film & Fototeam-Viersen Joachim Müller


Die Ki Ka Kai a bedankte sich bei dem tollen Publikum für ihre Aufmerksamkeit am Abend und sagte, bis auf ein Wiedersehen im November zur neuen Proklamation der Session 2023 / 2024.

Bericht : Joachim Müller

Fotos : www.fototeam-viersen.de ( Brauchtum Karneval 1 & 2 Teil der Fotos )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert