Ritt um die Mühle 11.11.2023

Bericht : Joachim Müller

Die neue Session in Dülken wurde mit den drei Hammerschläge und den Ritt um die Mühle eröffnet

Zur Dülkener Narrenmühle strömten zum traditionellen Karnevalsauftakt mit den drei Hammerschlägen die durch Dr.Arie Nabrings als Rector magnificus durch geführt wurden

und wieder einmal kamen sehr viele Jecken aus der Region zum Auftakt. Denn nur hier wird auf Steckenpferde und den drei Hammerschlägen die neue Session eröffnet. 

Nach dem die drei Hammerschläge durchgeführt waren, ging man über, mit dem Ritt um die Mühle, in der Hochburg des Karnevals in Dülken an der Narrenmühle.

Anwesend war auch das in Lauerstellung Kinderprinzenpaar Moritz I. & Abelina I. so wie das große Prinzenpaar der Narren Hochburg Mark I. & Natalie I. in Lauerstellung.Das proklamierte Prinzenpaar aus Boisheim mit Michael I. & Yvonne I. waren auch nach Dülken mit der Garde gekommen.

Von der Narrenmühle aus zog man geschlossen durch den Ort Dülken zum Bürgerhaus wo dann die neue Session so richtig gefeiert wurde mit den Karnevalisten.

Carsten Malglowka moderierte ein kleines Programm im Bürgerhaus zum Auftakt in die neue Session 2023 / 2024, was vom Inhaber des Bürgerhauses Torsten Grüters veranstaltet wurde.

Es kamen die Tanzgarden der Dü Ka Ge mit ihrer mini und kleinen Tanzgarden.

Die Dölker Crazy Kids sind gekommen mit der kleinen Tanzgarde und der Junior Garde und sie hatten das in Spee wartende Kinderprinzenpaar Moritz I. & Abelina I. mit.

Die Üüle waren vertreten mit zwei Tanzmariechen.

Erich Schmitz als Ehrenpräsident und der stellvertretende Präsident Marco Hüskes vom Vaterstädtischen Verein Dülken verliehen Torsten Grüters und Günter Jansen den Ehrenorden des Vaterstädtische Verein Dülken für ihre langen Jahre im Verein

Zum Schluss des kleinen Programms spielte die Joekskepel Sökkerpäek aus Tegelen-Limburg.

Fotos : Film & Fototeam-Viersen Joachim Müller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert