Kindersitzung bei den Crazy Kids 14.01.2024

Bericht : Joachim Müller

Kindersitzung bei den Dölker Crasy Kids in Dülken

Wie immer leitete diese Kindersitzung Jessica Topeters in der vollen Aula des Clara-Schumann-Gymnasium Dülken. Es wurde so voll, dass noch Tische und Stühle zugestellt werden mussten.

Die Kindersitzung steht in diesem Jahr unter dem Motto Närrische Olympiade und die musikalische Begleitung hatte der singende Süchtelner und DJ Detlef Belk an diesem Nachmittag.

Es fing alles damit an, dass die Kinder des Vereins auf die Bühne kamen und im Anschluss das Kinderprinzenpaar Dülken mit Moritz I. und Abelina I. mit ihrer Begleitung in den Saal. Die beiden hatten Spaß daran, dass so viele Kinder da waren und nach ihrem Wurfmaterial griffen.

Moritz & Abelina stellten sich den anwesenden Gästen vor und zeigten dann ihren Prinzenpaar-Tanz mit der Garde vor. Nachdem das Prinzenpaar die ab jetzt geltenden 11 Punkte vorgetragen hatte, sagte sie den Kindern jeweils nach der Frage Ja. Wie zum Beispiel zu einem Punkt, dass alle Kinder freien Eintritt bei der Borussia aus Mönchengladbach haben und sie Deutscher Meister werden, schrien sie alle ja. Den Prinzenpaartanz hatten sie, mit ihrer Garde, den Narren im Saal auch vorgeführt, danach ging es weiter im Programm des Nachmittags.

Es ist in die Aula gekommen, die Dülkener genesene Prinzessin Natalie I. mit ihrer Prinzessin Begleitung, denn Prinz Mark I. war mit seiner Garde bei einer Herrensitzung, somit war die genesene Nattalie I. alleine da.

Es wurde auch sehr viel den Kindern im Saal geboten an Spielen.Ob es der Mitmachtanz der Brillantina`s oder der Juniorgarde war, die Kinder hatten dabei auf jeden Fall Spaß.

Die Minis der Crasy Kids zeigten ihren schönen Tanz dem Publikum wofür sie das ganze Jahr trainiert haben.Nun stand die Olympische Disziplin „Närrisches Reiten“ auf dem Programm zum Mitmachen der Kinder.Nach dem Reiten folgten die Narrenkinder.

Nicht zu vergessen waren die anderen Kinderprinzenpaare aus den Nachbarstädten Süchteln und Viersen. Leon I. & Hanna I. von den Brook Müerkes und David I. von den Roahser Jonges ist auch alleine gekommen, da seine Prinzessin Laura I. erkrankt ist.

Beide Vereine hatten ihre Tanzgarden mit dabei, die auch ihren Tanz vorführten.

Bei den Süchtelner waren es die Minis und beim Rahser die Tanzgarde.

Das Süchtelner Prinzenpaar stellte sich mit ihren Handpuppen vor und das Viersener mit ihrem Tanz.

Die frühere Olympische Disziplin „Tauziehen“ stand jetzt an der Reihe, es wurden zwei Gruppen gebildet, jeweils zwei Damen der Prinzessin Begleitung, mit je einem Kind aus dem Saal.

Natürlich wollte man auch wissen, was die anwesenden Prinzessinnen Paare so wissen über den Karneval und die Stadt Dülken.Sie mussten alle jeweils Fragen beantworten und wenn die Antwort richtig war, durften sie Süßigkeiten in den Saal schmeißen.

Dann kam man zur letzten Olympische Disziplin, das „Eiskunstlaufen“ es liefen fünf Kinder um vier Reifen herum und mussten nach Stillstand der Musik im Reifen stehen und wer keinen erwischt hatte, schied aus und das wurde bis zum letzten Reifen gemacht.

Am letzten Programmpunkt angekommen mit der roten Welle aus Boisheim mit ihrem Prinzen Michael I. der auch ohne seine Prinzessin kam, da sie auch erkrankt ist. Er brachte für die Kinder kleine Trompeten mit. Der Prinz brachte den Kindern bei, wie man Trompete spielt, da er bei den Vier Stadtmusikern ja Trompete mit seiner Prinzessin spielt.

Zum guten Schluss machte man noch eine große Polonaise durch den Saal, die vom Dülkener Kinderprinzenpaar angeführt wurde.

Es war ein toller Nachmittag nicht nur für die Kinder, sondern auch für Mama, Papa, Oma und Opa.

Was musste man auf der Veranstaltung noch feststellen, dass Dülken mit Natalie I. und aus Boisheim Michael I. nun das Gemeinschafts-Prinzenpaar der Session sind !

Fotos : Film & Fototeam-Viersen Joachim Müller

weitere Fotos unter : www.fototeam-viersen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert