Biwak Dü Ka Ge Dülken 26.01.2024

Bericht : Joachim Müller

Biwak bei der Gesellschaft Dü Ka Ge aus Dülken in Clara-Schumann-Gymnasium 

Bei der Dü Ka Ge fand man ein Biwak vor wie in früheren Zeiten, man kann stolz sein auf diesen Verein, das sagte auch die stellvertretende Bürgermeisterin Simone Gartz.

Die Gesellschaft hatte an diesem Samstag bei ihrer Veranstaltung keinen so gute Laune, denn Sie hatten zwei Tage vorherr erfahren dass ein sehr langes Mitglied im Verein verstorben ist und das trübte beim Verein in den eigenen Reihen etwas die Stimmung.

Es hatten sich sehr viele Vereine angekündigt, zum Biwak zu kommen, und jeder der Vereine hatte eine Tanzgruppe, Tanzpaare oder einen Spielanzug mit nach Dülken gebracht.

Von der Gesellschaft Hoseria war man erstaunt darüber, wie viele Tanzmitglieder dieser Verein mittlerweile hat.

Der älteste Verein aus Wegberg von 1878 e.V. war auch zu Gegend und hatten ein Tanzpaar mitgebracht, aber kein großes, sondern ein süßes kleines Tanzpaar mit Tom 7 Jahre und die kleine Emma 6 Jahre alt. Es war toll, den beiden zuzuschauen.

Die Boisheimer Ki Ka Kai a war auch zugegen, mit Prinzenpaar, Gardisten und den Tanzgarden, aber den Midis fehlten einige an Krankheit, dafür musste das Dülkener Prinzenpaar Mark I & Natalie I. für mit tanzen.

Weitere Vereine wirkten noch mit, sodass der Saal nie leer war.

Die Funkengarde Kids, Elfenrat Moers-Eick mit Prinzenpaar, Tanzgarde Alt Viersen, Juniorengarde der Prinzengarde Stadt Mönchengladbach, Kinderprinzenpaar Süchteln von de Brook Müerkes, Große Rheyter Prinzengarde mit Tanzcorps und Rheer Knöppkes, Schöpp op, De Üüle, Prinzengarde St Tönis, KV Maak Möt Brempt,Alles onger ene Hoot Hardterbroich, Dülkener Prinzenpaar mit Vereine, Dölker Crazy Kids e.V., Roahser Funken, Spöönradsbeen Hard, KG Stadtmitte 1936 e.V. Mönchengladbach, Festausschuss Süchtelner Karneval, KG Verberg Krefeld, KG Düseldorfer Originale mit Kinderprinzenpaar, HKG Hückelhoven, Prinzengarde Willich und Hei on Hei.

Es war eine gelungene Veranstaltung der Dü Ka Ge und man kann hoffen, dass sie das in der nächsten Session 2024 / 2025 fortsetzen.

Fotos : Fototeam-Viersen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert