Auftakt bei der SKG Schaag

SKG startete in ihrer Session mit der zweiten Karnevalsparty im lachenden Saal Bierkultur Kreuels.

Es fing alles schleppend an bei der SKG aber so nach und nach füllte sich der Saal bei Kreuels.

Die SKG Schaag hat einen Zuwachs bekommen für den Elferrat.Darauf ist die SKG sehr stolz. Wie sagte die Chefin Gisela Flüggen es könnten auch noch ein paar mehr werden auch in der Kindertanzgarde, denn wir brauchen alle den Nachwuchs, denn ohne diesen Nachwuchs stirbt der Karneval aus.

Für den Auftakt mit der Karnevalsparty konnten Sie den DJ Fresh von der Skihalle Neuss verpflichten, der für die gute Musik und Stimmung verantwortlich war.

Eine Happy Hour Stunde fand an diesem Abend beim Veranstalter in Zusammenarbeit mit dem Gastwirt Wilfried Kreuels statt.

Je später der Abend wurde, fingen die Gäste an zu tanzen und machten Polonaisen durch den Saal.

Die Gesellschaft veranstaltet am 20.01.2024 ihre Büttensitzung und dieses Mal mit einigen Künstlern aus dem Karneval und aus den eigenen Reihen statt und am 24.01.2024 ihre traditionelle Damensitzung unter dem Motto Jecker Mittwoch vörr Wiever.

Und zu allen Veranstaltungen gibt es noch einige Karten.

Fotos : Film & Fototeam-Viersen Joachim Müller

Ein paar weitere Fotos unter : www.Fototeam – Viersen.de

Kinder Proklamation Brook Müerkes 07.01.2024

Bericht : Joachim Müller

Das letzte Kinderprinzenpaar ist nun in Süchteln von den Brook Müerkes auch gekürt wurden.

Im voll besetzten Weberhaus in Süchteln fand die letzte Kinder Proklamation für diese Session statt.Man muß sich so langsam gedanken machen bei den Brook Mürkes ob sie nicht umziehen ins Josefshaus und dort ihre Proklamation feiern, denn man kann sehen das die Leute wieder Lust und bog auf Karneval haben. Bei der gestrigen Kinderproklamation kam mann im Josefhaus bald nirgend wo mehr durch.

Punktlich um 11,11 Uhr war es so weit das die Brook Müerkes in den Saal einzogen.

Michael Fritsch begrüßte die Anwesenden Gäste darunter die erste Bürgerin der Stadt Frau Sabine Annemueller ( SPD ) und den Ortsvorsteher Wolfgang Genenger ( CDU ).

Für das noch amtierende Prinzenpaar hieß jetzt Ade zu sagen, und die Bürgermeisterin und der Ortsvorsteher nahmen ihm Kette, Mütze und Zepter ab und traten jetzt als Erbprinzenpaar wieder in ihr reguläres Leben zurück. Wie sagten Sabine Annemüller und Wolfgang Genenger zum Exprinsenpaar, vielleicht werdet ihr ja auch mal das große Prinzenpaar im Karneval machen und es könnte ja auch sein, dass Exprinz auch ein Vorsitzender bei den Brook Muerkes wird. Wer weiß das denn schon alles.

Dann war es so weit, das neu zu kürende Kinderprinzenpaar zog mit seiner Garde ein und sie schmissen das Wurfmaterial so in den Saal rein, dass die anwesenden Kinder sich sehr darüber freuten.

Die Vorstellung des neuen Geschwister Kinderprinzenpaares. Prinz Leon 12 Jahre ( Manz ) seine Hobbys sind bei der Jugendfeuerwehr, Gravitas und Aquarium und die Prinzessin Hanna 11 Jahre ( Manz ) ihre Hobbys sind Handball, Gardetanz und Schwimmen. 

Nun müssen die Bürgermeisterin und der Ortsvorsteher wieder auf die Bühne kommen, um die Inthronisierung vorzunehmen. Der Prinz bekam seine Kette, Mütze und sein Zepter. Damit sind soeben alle drei Kinderinselpaare der Stadt Viersen in Amt und Würde.

Mit ihren Handpuppen und ihrem Gesang stellten sie sich als neues Kinderherrscherpaar für Süchteln vor und ließen die 11 Punkte ihrer Proklamation vor.

Nun war die große Nervosität bei Mama Bianca und Papa Dominic Manz vorbei, die sie vorher so hatten.

Die Kindergarde durfte jetzt ihren Gardetanz dem Publikum vorführen, mit großer Begeisterung wurde er vom Publikum aufgenommen. Zum Erstaunen war, dass die Tanzgarde sich vergrößert hat, hat  jetzt statt 8 Mädels auf 12 Mädels aufgestiegen und diese haben ihren riesigen Spaß dabei.

Jetzt kamen die ganzen Gratulanten an die Reihen. Den Anfang machte wie es sich gehört zuerst das Süchtelner Prinzenpaar mit Bastian I. und Bianca I. sowie der Festausschuss Süchteln. Sie hatten die Tanzgarden mitgebracht, die Bambinis mit 11 Mädchen, die einen tollen Tanz zeigten. Es war ihr erster Auftritt in dieser Session, und die mittlere Garde durfte ihr Können unter Beweis stellen.

Einmarsch hieß es für die Dü Ka Ge auf ihren Steckenpferden, sie brachten ihre Minis und Rekruten zum Tanzen mit fürs Publikum.

Das erste Kinderprinzenpaar zum Gratulieren kam aus Dülken mit Moritz I. und Abelina I. von den Crazy Kids und hatte auch ihre Minis und mittlere Tanzgarden mitgebracht. Die Minis hatten mit ihren Regenschirmen Spaß am Tanzen auf der Bühne. Die sechs Mädels der mittleren Garde boten trotz erkrankten Tänzerinnen einen grandiosen Tanz.

Wie sagte Jessica Topeters ich übergebe jetzt an den Vaterstädtischen Verein Dülken der mit seinen zwei Solomariechen Günter Jansen und Marko Hüskes mit nach Süchteln zum Gratulieren gekommen sind, sowie der Freudeskreis Franken. Wie sagte Günter Jansen noch, er weiß, was Leistung und Arbeit bei den Kindern ansteht, aber das macht man ja gerne für die Kinder, denn es ist auch notwendig, denn es ist unser Nachwuchs.


Schlag auf Schlag ging es weiter aus Viersen, das Kinderprinzenpaar David I. und Laura I. von den Roahser Jonges sind auch gekommen.

Sie hatten auch ihre Garde und Mariechen mitgebracht.

Aus Dülken sind die Üüle mit der Tanzgarde gekommen nach ihrem grandiosen Samstagabend-Kappenball.

Ja, wie es zu erwachten war, war das ganze Dorf Boisheim zur Gratulation nach Süchteln gekommen. Sie spielten sich in den Saal mit ihren Vier Stadtmusikern ein und darunter Prinz Michael und Prinzessin Yvonne I. mit dem großen Gefolge und Tanzgarden. Die Minis und kleine Tanzgarde durften ihre Tänze dem Publikum zeigen.

Beim Auszug wurden an die Kinder im Saal von den Prinzenführer kleine Tüten mit Süßigkeiten verteilt.

Natürlich hat sich das Geschwister-Prinzenpaar der Stadt Willich mit Fabian I. und Carina I. auch nicht nehmen lassen, nach Süchteln zu kommen.

Zum guten Schluss kamen aus Hinsbeck die Jüüte noch zur Gratulation, die in dieser Session leider Kinderprinzenpaar stellen können, da es Schwierigkeiten mit den Behörden gibt, in einzelnen Fällen hat die neue Vorsitzende Birgit Jacobs schwer zu kämpfen und heißt, es soll das Brauchtum pflegen, dann fragt man sich, wo wird denn da das Brauchtum gepflegt.

Weitere Vereine sind noch zum Gratulieren gekommen, die große Viersen Karnevalsgesellschaft ( GVK ), Tüüt Pott, Süchtelner Musketiere, Nachbarschaft Friedensstraße, Süchtelner mit Herz, Sparkasse Krefeld, Volksbank Viersen und aus der Politik sind zum Gratulieren die CDU, SPD und die FDP gekommen.

Nun hat man diese Proklamation hinter sich gebracht und wünscht sich nun eine friedliche und fröhliche Session.

Fotos : Film & Fototeam-Viersen.de

Weitere Fotos unter www.Fototeam-viersen.de ( Brauchtum Karneval )

Kappenabend KV de Üble 06.01.2024

Bericht : Joachim Müller

Kappenabend bei den Dülkener KV de Üüle

Nach der Sitzung der Dü Ka Ge am Freitag folgte am Samstag der Kappenabend der KV de Üüle im Bürgerhaus Dülken.

Pünktlich um 19,11 Uhr hieß es wieder, wenn die KV de Üüle wühle und zogen in ihren lila farbigen Kostümen ins Bürgerhaus ein. Die Moderation an diesem Abend hatte mal wieder die Vorsitzende Judith Stobbe und Ihre Tochter Mona Stobbe übernommen.

Anwesend unter den Gästen war der erste Ehrensenator der Gesellschaft Günter Jansen, die Prinzenpaare aus Boisheim Michael I. und Yvonne I. sowie von Dülken Kinderprinzenpaar Moritz I. mit Abelina I. und der Stadtprinz Mark I. da seine Natalie I. immer noch erkrankt ist. Das Prinzenpaar der Stadt Willich war mit Fabian I. & Carina I. zu Gegend.

Es war ein Programm aus den eigenen Reihen und eingeladene Künstler, die nach Dülkens Hochburg des rheinischen Karnevals gekommen sind.

Bei den Üüle traten alle Tanzgruppen sowie die Solomariechen auf. Den Anfang hatten die Käuzchen mit 10 Mädels und 3 Jungens im Alter von 4 bis 10 Jahren. Ihr Tanz war einfach spitze und hinter so eine Darbietung zu bringen, dafür sorgten das ganze Jahr über die Trainerinnen Emmelie und Melisa.

Nach dem Einmarsch und Begrüßung kamen die Dölker Herrscher auf die Bühne, mit Kinderprinzenpaar Moritz I. & Abelina I. und der große Prinz Mark I. der immer noch ohne seine Lieblichkeit den Saalkarneval besuchen musste. Beide Pinzenpaare stellten sich vor und zeigten dem Publikum ihren Prinzenpaartanz, vor.

Die Garde von Mark I., die wieder vollzählig mit anwesend war, schrien lautstark Zugabe vom Kinderprinzenpaar-Tanz, aber das Blatt drehte sich ganz schnell, denn das Publikum hatte ein Einsehen mit dem Kinderprinzenpaar nach so einem tollen Tanz. Mark I. bekam es zu spüren und es waren sie, die dann für ihren brillanten Tanz eine Zugabe geben mussten.

Es ging weiter im Programm mit dem Schlagersänger Philip Bender aus Wissen, er hat es sich nicht nehmen lassen, um bei de Üüle sein Programm vorzustellen und das Publikum sang bei seinen Liedern mit. Der Saal kochte so richtig über, zum ersten Mal an diesem Abend  wurden Polonäsen gemacht und man tanzte auf der Bühne des Bürgerhauses. Er ist ein Künstler, der seinen Weg als Sänger noch weitergehen wird.

Danach trat die kleine Tanzgarde der KV de Üüle auf, die auch von Emmelie und Melisa trainiert wird, das ganze Jahr über.

Was wäre es eine Veranstaltung im Karneval ohne eine fantastische Showtanz-Gruppe, wie es die Lollipos sind ? Mit ihren fantastischen Tänzen verzaubern sie immer wieder ihr Publikum in ihren pink farbigen Kostümen.

Aber es gibt ja nicht nur die Tanzgarden, sondern auch noch die Solomariechen, mit Romy und Emmelie die ihr Können unter Beweis stellen.

Bei dieser Programm-Nummer wurde es heiß, denn es kam jetzt der Partymacher Budy von Mallorca mit seinem Lied ab in den Süden. Er brachte mit seinen Liedern weitere Stimmung in den Saal rein. Mit seiner Zugabe machte er eine große Polonäse, sodass bald keiner mehr auf den Stühlen saß.

Natürlich war zum Schluss der Tanzgruppen von de Üüle war die große Tanzgarde, die unter der Leitung der Trainerin Mona Stobbe an der Reihe. Bei dieser Truppe ist ein Austauschmädel namens Rosa aus Finnland dabei gewesen. Sie schaute sich vor ein paar Monaten das Training einmal an und sagte dann, ich möchte mit tanzen und hatte den Tanz schnell einstudiert.

Die letzte Tanznummer des Abends war die von Mona Stobbe ins Leben gerufene Viersener Tanzgarde aus den Stadtteilen Viersen von sechs Vereinen. Es sind 10 Mädels, die diesen Tanz auf vielen Veranstaltungen aufführen. Man ist froh, dass Mona Stobbe diese Truppe trainiert und begleitet.

Die Kuhl un de Gäng aus Köln waren das erste Mal zu Gast und verzauberten das Publikum mit ihrer Live Musik so, dass keiner mehr im Saal sitzen blieb. Dieses Trio ist eine der spitzen Bands im Karneval, wie an diesem Abend zu spüren war. Sie brachten ein Finale auf die Beine, was fast eine Stunde lang ging, und der Saal blieb bis zum Schluss voll.

Zum guten Schluss bedankte sich die Prinzessin Carina I. aus Willich noch einmal bei ihrer Tanzgarde von den Üüle wo sie bei der großen Garde im regulären Leben mit tanzte. Es war kein einfaches Dankeschön, denn es flossen richtige Tränen bei ihr und bedankte sich mit ihren Prinzessinnenorden an die Garde.

Fotos : Film und Fototeam-Viersen Diana Theloy u. Joachim Müller

Weitere Fotos folgen noch unter : www.fototeam-viersen.de

Närrischer Abend der Dü Ka Ge 05.01.2024

Bericht : Joachim Müller

Es geht wieder los mit dem Saalkarneval

Der Saalkarneval der Session 2023/2024 in Dülken eröffnete die Dü Ka Ge am gestrigen Freitag in einem vollen Bürgerhaus Dülken. Torsten Missing hatte ein Programm fürs Publikum zusammengestellt, das erste Klasse war.

Auf einmal öffneten sich die Türen des Bürgerhauses und es erscheinte das Fernsehen vom WDR Düsseldorf, wo keiner etwas davon wusste und filmte eine ganze Zeit lang.

Wie es halt so ist, auf einer Veranstaltung fing alles damit an, dass die Gesellschaft einzog unter den Klängen der Fanfaren von Schöpp Op.

Das Programm des Abends leiteten Axel Paßmann und Christian Schöffel.

Was wäre die Dü Ka Ge ohne ihren Funkentanz auf ihren Steckenpferden, denn damit fing alles an, denn sie sind in Deutschland die einzige berittene Steckenpferde Funkengarde, dann durften die Minis zeigen, was sie das ganze Jahr über gelernt hatten, bevor noch die Rekruten zu ihrem Tanz kamen. 

Horst Grüters wurde vom Verein für seine 65-jährige Mitgliedschaft im Verein der Dü Ka Ge geehrt und bei dieser Ehrung standen ihm die Tränen in den Augen.

Das erste Highlight stand nun auf dem Programmpunkt, denn es zogen die Rechenschaften von Dülken in den Saal ein, mit Mark I. der leider alleine kam, da seine Natalie I. erkrankt zu Hause im Bett liegt, sowie Moritz I. & Abelina I. mit Gefolge und so wurde da bei die Bürgerhaus-Bühne sehr voll. Das Kinderprinzenpaar stellte sich von den Crazy Kids vor und zeigten den Narren ihren Prinzenpaar-Tanz mit der Garde, aber nicht nur die Kleinen hatten einen Tanz anzubieten, denn Prinz Mark und seine Prinzengarde hatten einen Tanz anzubieten.

Ein alter Bekannte des Karnevals war mal wieder im Kreisgebiet zu Gast. Der Tulpenheini (Roland Paquot) aus Belgien ist zur Dü Ka Ge gekommen. Tulpenheini ist der erste Ausländer, der es geschafft hat, im Kölner Karneval aufzutreten. Er nimmt sich gerne oft selber auf die Schippe mit seinem Dialekt. Mit seinen Witzen eine Rede, die von Gags ,Humor und Komik nur so übersprudelt, wie das Publikum im Saal es an diesem Abend miterleben durfte.

Dem Publikum wurde jetzt ein Tanz von Vereinen aus den Stadtteilen gezeigt, das Ganze hatte Mona Stobbe ins Leben gerufen und die Mädels werden auch von ihr trainiert und betreut.

Nach diesem Tanz wurde es laut im Saal mit den Kellerjungs, mit ihrer kölschen Musik bringen sie jeden Saal in Stimmung mit ihren neuen und alten Karnevalsschlagern und rockten somit das Bürgerhaus zum ersten Mal bei dieser Veranstaltung ab.

Jetzt war es zu einem weiteren Höhepunkt gekommen, denn es hatte sich die gebürtige Frau Kühne aus Aldekerk angesagt. Seit ihrem 12. Lebensjahr steht sie schon auf der Bühne und begeistert immer wieder das Publikum bei dem 1. Närrischer Abend der Dü – Ka – Ge und hatte so mit ihrem Humor die Lacher auf ihrer Seite, aber mit einer Zugabe kam sie nicht da und musste einige Zugaben geben.

Zum ersten Male in Dülken war das Tanzcorps der GKG 1878 Krefeld. Das Tanzcorps der GKG 1878 Krefeld e.V. war mit ca. 40 aktiven Tänzerinnen & Tänzern nach Dülken ins Bürgerhaus gekommen. Die Tanzpaare lieferten eine Mischung aus klassischem Paartanz & Akrobatik ab, während die Tanzmariechen das Publikum mit atemberaubenden Tanzschritten verzauberten und dafür sehr viel Applaus bekamen. Nach ihrem ersten Tanz des Abends schrie das Publikum schon Zugabe. Was sie auf der Bühne zauberten, das war erste Klasse und bekamen das vom Publikum auch zurückgegeben. Für so eine Leistung trainieren Sie dreimal die Woche.

Nun gab es was für die Lachmuskeln, denn es kam die wilde Hilde (Michael Walta) als Bauchredner auf die Bühne. Seine Hilde möchte so gerne eine Balletttänzerin sein und mit ihr begeisterte er das Publikum.

Die Ruhrgarde aus Mülheim an der Ruhr kam mit ihren jungen Damen und Herren auf der Bürgerhaus-Bühne. Diese Truppe ist schon in Holland, Belgien, der Schweiz und natürlich in Deutschland mit viel Erfolg aufgetreten. Wie man es an diesem Abend miterleben durfte. Bei jedem Tanz, den sie vorführten, hatten sie jeweils das passende Kostüm für.

Die Kleinstadt Rocker Band aus Nettetal / Kaldenkirchen sorgte noch einmal dafür, dass das Bürgerhaus zum Überkochen kam. Eine Band, die Stimmung vom Vorjahr mal wieder in den Dülkener Karneval übertragen konnte und bot ein Finale von ca. 3⁄4 Stunde, da sie einfach nicht von der Bühne kamen.

Die musikalische Leitung hatte Roland Zetzen an diesem Abend.

Fotos : Film & Fototeam Viersen Diana Theloy und Joachim Müller

Weitere Fotos unter : www.fototeam-viersen.de

Vogelschuss in Gützenrath 03.07.2023

Vogelschuss in Gützenrath nach dem fantastischen Schützenfest

Bericht : Joachim Müller

Nach dem Schützenfest der St. Bartholomäus Schützenbruderschaft Gützenrath e.V. 1909, erfolgte am heutigen Montag der Vogelschuss am Festzelt statt. Lange mussten die Schützenbrüder und Besucher warten, bis ein neuer König gefunden wurde.Aber dann war die Schützenbruderschaft glücklich, dass sie für in zwei Jahren einen neuen Schützenkönig gefunden hatten. Der neue König stand nach dem 102 Schuss fest. Es wurde Frank Kohnen und zu seinen Minister ernannte er Christian Schütz und Jan Tildtmann.

Minister Christian Schütz König Frank Kohnen und Minister Jan Tildtmann

Foto : Film und Fototeam – Viersen Joachim Müller

Schützenfest bei der St. Bartholomäus Schützenbruderschaft Gützenrath e.V. 1909 02.07.2023

Schützenfest bei der St. Bartholomäus Schützenbruderschaft Gützenrath e.V. 1909

Bericht : Joachim Müller

In dem kleinen Dorf Gützenrath von Niederkrüchten, da weiß man wie ein Schützenfest gefeiert wird.An allen Tagen war das Festzelt bis auf dem letzten Platz gefüllt und die Schützenbrüder und Gäste wurden von der Band Thommes Rot Weiß unterhalten.Das Königshaus mit ihrem König Dirk Rißdorf und seinen Minister waren immer in ihrem vollen Elan und überbrachte ihre Freude vom Thron runter ins Zelt rein. Die Bruderschaft hatte einen sehr guten Fang für dieses Schützenfest mit diesem Königshaus gemacht.Der Sonntag war ein Highlight im Zelt und rund um das Zelt mit ihren Klompenball und den Family Day sehr viele Besucher haben diesen Weg nach Gützenrath gefunden.An diesem Tag befanden sich unter den Gästen auch zwei Musikkapellen, die Blaskapelle Lüchtringen 1958 e.V und die Vierstadt Musiker der Ki Ka Kai a Boisheim.
Die Kinder hatten einen großen Spaß daran, denn es wurde sehr viel geboten beim Family Day Tag.Eine Wasserrutsche, Hüpfburgen, der Jugendtreff aus Niedkrüchten, die AOK, Popcorn, Kuchen, warme Speisen und vieles mehr.Am morgigen Montag findet noch der Vogelschuss, statt, um einen neuen König für ihr nächstes Schützenfest zu finden.

Foto : Film und Fototeam-Viersen Joachim Müller

Ehrungen bei der St. Magdalena Bruderschaft Schwalmtal-Schier 1850 e.V.

Bericht Joachim Müller

Am heutigen Samstag fanden Ehrungen der St.Magdalena BruderschaftSchwalmtal-Schier 1850 e.V. statt.


Besondere Schützen wurden ausgezeichnet durch den Vorstand,
Bezirksbrudermeister Willi Giesen und den Diozenanvorstand Aachen Franz Rosenberger.
Auszeichnungen:

25 Jahre
Sabrina Deckers, Gudrun Pistel und Frederik Quade

40 Jahre
Johannes Bongartz, Winfried Croonenberg und Markus Tillmanns

50 Jahre
Johannes Coenen, Heinz Küppers, Hans Müllers und Robert Wetzels

70 Jahre
Hubert Wetzels

Siberner Verdienstkreuz
Birgit Wetzels, Christ. Ditges, Ralf Tillmanns, Eandra Jansen, l. Bohnen, Lena Müllers, Andre Simons, Haoog Papastethis und Jan Croonenberg

Hoher Bruderschaftorden
Frank Etevens

St.Sebastianus Ehrenkreuz
Martin Wetzels

Bambini Prinzenorden
Lisa Roosen

Schülerprinz
Max Grün

Nach diesem Akt folgte dann der Umzug durch den Ort mit der Kranzniederlegung am Bildstock in der Linde.Nachdem das geschehen war, zog man wieder zum Festzelt und feierte da den Schützenball mit der Band Thommes Rot Weiß.

Foto : Film und Fototeam-Viersen Joachim Müller

weitere Fotos unter : fototeam-viersen.de

Vogelschuss bei der St. Petrie Bruderschaft Boisheim 1622 e.V. 10.06.2023

Bericht Joachim Müller

Vogelschuß bei der St. Petrie Schützenbruderschaft Boisheim 1622 e.V. 10.06.2023

Nach Familientag und Dorfdisco folgte am Samstag der Vogelschuss um einen neuen König zu ermittelt bei der St. Petrie Schützenbruderschaft Boisheim 1622 e.V. für ihr kommendes Schützenfest.

Unter den Klängen der Kreisfeuerwehr marschierte die Bruderschaft auf, auf der Festwiese um einen König auszuschießen.Es waren sehr viele Gäste gekommen und unter den Gäste befand sich auch der Ortsvorsteher Rainer Thielmann ( CDU ).

Bei einer guten Hitze begann man mit dem Vogelschuss um 15,30 Uhr, aber die Schützen hatten es nicht einfach auf den Vogel zu schießen, aber das half alles nichts, denn es musste ein neuer König ermittelt werden. Nach acht Minuten fiel der erst Flügel und eine Minute der zweite Flügel und Schwanz. Es war ein sehr spannen Vogelschuss der bis zur letzten Sekunde Dramatik war, denn nach2 Stunden und 50 Minuten und dem 243 Schuss war der hartnäckige Vogel unter und
man einen neuen jungen Schützenkönig Jan van Kessel.Es holte sich den Vogel vom Mobilen Schießlochstand, ihm stehen zur Seite für das Schützenfest die zwei Minister Fabian Thoer und Tim Thomsing.Am Abend fand dann die Königskürrung im Festzelt statt.

Minister Fabian Theo König Jan van Kessel Minister Tim Thomsing

Foto : Film & Fototeam-Viersen Joachim Müller

weitere Fotos unter : Fototeam-viersen.de

Klompenball bei der St. Magdalena Bruderschaft Schwalmtal-Schier 1850 e.V. 08.06.2023

Bericht Joachim Müller

Ein Auftakt nach Maß für die Königin Birgit Wetzels und ihre Ministerinen Isa Jansen und Gabi Lika.

Was ist das Besondere an diesem Schützenfest? Dass man endlich wieder Schützenfest feiern kann, nach vier Jahren Ruhe.Birgit Witzels ist die zweite Schützenkönigin der St. Magdalena Bruderschaft Schwalmtal-Schier 1850 e.V. in der Bruderschaftsgeschichte: im Jahr 2011 regierte dort bereits Gudrun Pistel. Seit 48 Jahren sind Frauen mit allen Rechten und Pflichten als ordentliche Mitglieder in der St.-Magdalena-Bruderschaft aktiv; sie können jedes Amt bekleiden, Abi Lika mit Werner Lika.
Den Auftakt zum Schützenfest begann am Fronleichnamstag bei hohen Temperaturen mit dem Klompenball.Es war eine Freude und tolle Pracht, was im vollen Festzelt und um dem Zelt sich an Gäste sich befanden.Und nicht nur ein Schüztzenfest wird gefeiert, sondern es war auch eine Kirmes an der Seite des Zeltes aufgebaut.Die Parkplätze waren voll sodass man sogar auf Straße am Seitenrand parkte.
Zur unter Haltung spielte die Bänd Thommes Rot Weiß und diese drei Personen die sonst zu viert sind brachten eine bomben Stimmung mit ihrer Frontsängerin Maike ins Zelt rein.Zur Klompen Prämierung ist die Jury das Königshaus aus Brempt gekommen.Sie wählten auf den dritten Platz die Prinsessinen und es gab keinen zweiten Platz, sondern zwei erste Plätze mit den Schierer Schlüffkes und die Schierer Päard und einen Sonderpreis gab es für die Schierer Kinder der Bruderschaft.

Kinder der Schierer Bruderschaft


Das war ein Auftakt zum diesjährigen Schützenfest nach maß, was vom 08. – 12.06.2023 gefeiert wird.
Am Freitagabend findet der Ball der Königin statt, am Samstagabend findet der Schützenball statt, am Sonntag ist der Zapfenstreich und die Königinnen Parade in Schier und zum guten Schluss am Montag findet noch ein Dämmerschoppen und das Verbrennen des Kirmesmänneken statt.

Königin Birgit Wetzels und ihre Ministerinen Isa Jansen und Gabi Lika

Fotos : Film & Fototeam-Viersen Joachim Müller

weitere Fotos vom Klompenball unter www.fototeam-viersen.de

Familientag bei der St. Petrie Bruderschaft Boisheim 1622 e.V. 08.06.2023

Bericht : Joachim Müller

Es wieder einmal Familientag in Boisheim bei der St.Petrie Schützenbruderschaft Boisheim 1622 e.V.

Zum zweiten male, fand der Familientag für Groß und Klein auf am Bloßer auf der Festwiese Pütterhöfer Weg bei einem Strahlenden Sonnenschein statt.
Es wurde wieder einmal sehr viel geboten, unter anderen zeigte die Jugendfeuerwehr aus Boisheim was sie so gelernt haben, eine Hupfburg, Dosenwerfen und Torwand schiesen des TSV Boisheim mit dem Ortsbürgermeister Rainer Thielmann hatte diesen Stand aufgebaut, am Nachmittag erschien noch ein Zauberer für die Kinder und es gab noch viele weitere attraktionen für die Bevölkerung angeboten, des weitere gab es eine grosse Verlosung wo der Hauptpreis ein Smart TV war. Natürlich wurde auch gegrillt Bratwürste und Nackenteaks kamen frisch vom Grill und viele andere leckere Speisen, wie zum Beispiel Kuchen.Was aber nicht fehlen durfte, war der Bierpavillon für die großen.

Aber nicht nur der Familientag stand an diesem Wochenende an, denn am Freitag veranstalte man eine Boisheimer Dorfdisco.

Bevor man dann am Samstagnachmittag zum Vogelschuss aufmarschierte um einen neuen König auszuschießen für das nächste Schützenfest in Boisheim.Am Abend traf man sich dann im Festzelt, um den neuen König zu küren.

Jugendfeuerwehr beim Familientag in Boisheim

Foto : Film & Fototeam-Viersen Joachim Müller

weitere Fotos unter : www.fototeam-viersen.de ( Brauchtum Bruderschaften )